Brüsselfahrt 2017

Vom 4.-6. Juli 2017 waren wir,  Schüler/innen der Leistungskurse Sozialwissenschaften sowie der Französisch-  und Kunstkurse des AWG,  gemeinsam in Brüssel, um uns die Stadt und das Europa-Parlament anzuschauen.

P1040031

Nach der sechsstündigen Busfahrt sind wir an unserem Hotel angekommen, haben eine kurze Erholungspause gemacht und sind  gemeinsam in die Altstadt aufgebrochen. Dort haben wir uns zunächst den „Grand Place“ mit den historischen Zunfthäusern angeschaut. In der darauffolgenden Freizeit haben wir gemeinsam die belgische Küche genossen. Den Abend haben wir als Gruppe im „Parc de Bruxelles“ ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen stärkten wir uns mit einem ausgiebigen Frühstück. Um 10 Uhr startete unsere Stadtrundfahrt, in der wir Brüssel mit dem Bus erkundetet haben. Wir sahen als erstes die Ballique/Basiliek (in Brüssel sind alle Namen sowohl auf Französisch als auch auf Niederländisch). Es war eine gewaltig große, beeindruckende Kathedrale. Einen weiteren Zwischenstopp hatten wir am Atomium, das in echt viel größer ist als auf Fotos. Wir haben auch einen Aufenthalt am Königlichen Schloss „Van Laken“ genossen und auch das Europaviertel, sowie den Justizpalast besichtigt. Die Aussicht am „höchsten Punkt“ Brüssels war ebenfalls fantastisch. Die Busfahrt endete nach circa zwei Stunden in der Altstadt. Von da aus ging es zu Fuß mit einem Stadtführer weiter, der uns über die geschichtliche Bedeutung des „Grand Place“ informierte, an denen sich Personen wie Karl Marx und Johann Wolfgang von Goethe aufhielten. Die umliegenden historischen Zunfthäuser haben unser Interessen geweckt. Es war spannend zu erfahren, dass damals die meisten Häuser durch Brände zerstört wurden und dass die Figuren auf den Dächern eine entsprechende Bedeutung für die verschiedenen Gilden besitzen. Doch der Stadtführer ging auch auf unsere persönlichen Interessen ein und empfahl uns beispielsweise den besten Schokoladenladen.

P1040037 P1040033Danach haben wir noch Brüssels ältesten Bürger, das „Manneken Pis“ besucht. Das Wahrzeichen Brüssels war an jenem Tag japanisch verkleidet. Zu guter Letzt bummelten wir durch Europas ältester Einkaufsgalerie. Wir kauften uns schnell etwas zu Essen und gingen anschließend zum Europa-Parlament. Hier hörten wir u. a. einen ausführlichen Vortrag. Unsere Freizeit verbrachten wir wieder in unserem Lieblingspark.

IMG-20170706-WA0057Am Donnerstag verließen wir um 10 Uhr unser Hotel, um in Richtung Atomium aufzubrechen. Im Atomium selber besuchten wir alle Kugeln und konnten aus luftiger Höhe über ganz Brüssel schauen. Auch das innenliegende Museum haben wir mit Interesse erkundet. Nach vielen Gruppenfotos sind wir um 12:30 Uhr leider schon wieder in Richtung Heimat aufgebrochen.

P1040078 P1040010

Insgesamt haben wir die Hauptstadt Europas vielfältig kennengelernt. In Brüssel sind wir mit verschiedenen Kulturen in Berührung gekommen und haben auch gleichzeitig viel „Europa“ erlebt.

Print Friendly