Fast schon eine kleine Tradition

Das Uganda-Projekt am Augustin-Wibbelt-Gymnasium ist sicher-lich längst Tradition – und dass Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe sich am Elternsprechtag dafür einsetzen, indem sie kleine Engel aus Uganda an die Eltern, Gäste und Lehrer verkaufen, wohl auch. Schon zum mittlerweile vierten Mal konnten Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse die kleinen Himmelsboten, die von Frauen der Gemeinde St. Mauritz Gulu aus der Rinde von Bananenstauden gemacht werden, den Eltern und Gästen anbieten – und wieder mit Erfolg. Neben den kleinen Engeln gab es in diesem Jahr erstmalig auch bunte Ketten, die ebenfalls in Uganda hergestellt werden und gerade vor ein paar Tagen vom Vorsitzenden des Vereins aus Uganda mitgebracht worden sind. Einige Kolleginnen am AWG tragen jetzt solche Ketten und auch Mütter oder Schülerinnen fanden Gefallen an diesem afrikanischen Schmuck. Insgesamt sind fast 220 Euro zusammengekommen – wieder ein Beitrag des AWG zur jahrzehntelangen Partnerschaft mit der Schule in der Gemeinde St. Mauritz bei Gulu im Norden Ugandas.

Print Friendly