Relli Shechter

Ph.D. Relli Shechter gewährt Einblicke in das Alltagsleben in Israel vor dem Hintergrund des Nah-Ost-Konflikts.

Relli Shechter Ph.D., Dozent der Ben-Gurion-University of the Negev und gebürtiger Israeli, war als Teilnehmer des Orientalisten-Kongresses zu Gast in Münster und erklärte sich bereit, im Rahmen eines Kurzvortrages vor einigen Geschichts- und Sozialwissenschafts-Kursen des AWG seine persönliche Sichtweise des immer noch andauernden Israelisch-Arabischen Konfliktes zu präsentieren. Dabei gewährte er auch Einblicke in das aktuelle Alltagsleben in Israel und berichtete für die Lebenswelt der Schüler sehr anschaulich vom Schulleben seiner eigenen Kinder. Diese werden  in einer koedukativen und bilingualen Schulform unterrichtet, in der arabische, christliche und jüdische Schülerinnen und Schüler zusammen lernen und leben lernen sollen. Sie werden dort sowohl in hebräisch als auch in arabisch unterrichtet. Mit Erstaunen und Verwunderung nahmen die Schüler zur Kenntnis, dass Israel ein sehr militärisch geprägtes Land sei und jede israelische Schülerin und jeder Schüler mindestens zwei Jahre Militäreinsatz für den Staat Israel absolvieren müsse. Die aktuelle Einschätzung der politischen Lage durch Relli Shechter, dessen Forschungsgebiet der Nah-Ost-Konflikt ist, war für die Schülerinnen und Schüler des AWG eine Möglichkeit, sich fernab vom Geschichtsbuch einmal hautnah über Unterrichtsthema zu informieren.

Print Friendly