Medienscouts

Fortbildung zum Medienscout                am Augustin-Wibbelt-Gymnasium

Am Montag den 13.1.2014 war das Augustin-Wibbelt-Gymnasium (AWG) in Warendorf Treffpunkt der zukünftigen Medienscouts von 10 ausgewählten Schulen des Kreises.
Im Rahmen ihrer Ausbildung nahmen 40 Schülerinnen und Schüler zusammen mit 20 Lehrinnen und Lehrern zum vierten Mal an einem ganztägigen Workshop teil, der vom Medienzentrum des Kreises Warendorf in Absprache mit dem Aufbaugymnasium organisiert wurde. Die Teilnehmer sollen in Zukunft eigene Mitschüler und interessierte Eltern präventiv über den sicheren Umgang mit den neuen Medien informieren, aber auch in konkreten Problemsituationen hilfesuchende Mitschüler beraten.
Aus diesem Grund standen am Vormittag praktische Übungen zur Gesprächsführung im Mittelpunkt der Veranstaltung. In Rollenspielen übernahmen die Pädagogen die Position des ratsuchenden Mitschülers, während die zukünftigen Medienscouts in der Rolle des Zuhörers und Beraters ihre kommunikativen Kompetenzen anwenden und vertiefen konnten.
Längst hat das Smartphone Einzug ins Kinderzimmer gehalten. Es ist Fotoapparat, Filmkamera, Tonbandgerät und Computer in einem und lädt zum kreativen Umgang mit diesen vielfältigen Funktionen ein. All zu sorgloser Umgang mit dem Handy führt aber immer wieder zu typischen Problemsituationen. Vor diesem Hintergrund war der bewusste und verantwortungsvolle Umgang mit dem Mobiltelefon das Schwerpunktthema des Nachmittages. Dazu recherchierten die Teilnehmer in den Computerräumen des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums, bereiteten die Sachinformationen und eigenen Erfahrungen in Arbeitsgruppen selbstständig auf und präsentierten ihre Arbeitsergebnisse im Plenum.
Für die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer ergab sich zusätzlich die Gelegenheit, die verschiedenen Regeln zur Handynutzung an den unterschiedlichen Schulen zu vergleichen.
Am Ende des Fortbildungstages blieb den Lehrerinnen und Lehrern noch einmal Zeit für eine abschließende Bewertung des Workshops. Der Informatiklehrer und Medienbeauftragte  des Augustin-Wibbelt-Gymnasium Hansjörg Kchiwonus lobte das große Engagement aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und erklärte: „Der verantwortungsvolle und sichere Umgang mit neuen Medien ist seit Jahren als Ziel im Medienkonzept des AWG verankert. Bisher waren es allerdings ausschließlich sachkundige Lehrer oder externe Referenten, die als Ansprechpartner zur Verfügung standen.  Mit den Medienscouts werden in Zukunft auch  qualifizierte Schüler Beratungsaufgaben übernehmen“. „Und das bedeutet für alle anderen Schüler einen schnelleren und altersgerechten Zugang zu Informationen und Hilfsangeboten“, ergänzte Sonja Weimar, die als zweite Lehrkraft die Arbeit der Medienscouts am Augustin-Wibbelt-Gymnasium unterstützen wird.

 

Print Friendly