Philosophischer Essay 2014

Herausragende Leistung einer Nachwuchsphilosophin
Schüler des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums nehmen regelmäßig am Bundeswettbewerb „Philosophischer Essay“ teil und sie erhalten  regelmäßig Anerkennungs-urkunden für besonders gute Leistungen. Dieses Jahr aber ist Herausragendes zu vermelden: Schon zum zweiten Mal nach 2005 ist eine Schülerin des AWG zur Philosophischen Winterakademie eingeladen. Der Essay von Laura Braun (Jahrgangsstufe Q2) hat die Jury in diesem Jahr besonders überzeugt. Daher hat Laura als eine der besten 25 von bundesweit deutlich über 500 Teilnehmern nun die Ehre, im Februar mehrere Tage lang Vorträgen von Philosophie-Professoren zu lauschen und an Fachdiskussionen in Münster teilzunehmen. Dabei wird Laura wiederum einen Essay, diesmal aber in einer Fremdsprache, schreiben. Sollte auch dieser Essay die hochkarätige Jury besonders überzeugen, dann winkt die Teilnahme an der Internationalen Philosophie-Olympiade in Vilnius (Litauen).
In ihrem jetzt ausgezeichneten Essay hat Laura Braun sich mit einem demokratiekritischen Zitat aus einem Werk Friedrich Schillers auseinandergesetzt. Ihre Überlegungen haben sie zu dem Schluss geführt, dass diese Staatsform trotz ihrer Schwächen und Gefährdungen letztlich doch die erstrebenswerteste sei, weil in ihr die Regierenden kontrolliert werden dürften und sollten. Mit Laura freuen sich der Schulleiter Dr. Olaf Goeke und die Philosophielehrerin Dr. Désirée Bourger: „Die Einladung zur Winterakademie ist eine große Ehre für Laura und das AWG und eine fantastische Chance, sich neue denkerische Anregungen auf höchstem fachlichem Niveau zu holen.“

Print Friendly