Graffiti AG

Graffiti-AG am Augustin-Wibbelt-Gymnasium WarendorfP1090677besser

Nachdem der Warendorfer Graffitikünstler „Smoe“ (Andreas Plautz) und die Kunstlehrerin Eva Freisfeld zwischen den Sommer- und Herbstferien letzten Jahres den Schülern der Klasse 11 die theoretischen Grundlagen zum Aufbau eines Graffitischriftzuges vermittelt haben, durfte jetzt eine ausgewählte Gruppe von 17 Schülern am 27. und 28. Mai an der Graffiti-AG auf dem Schulgelände des Augsutin-Wibbelt-Gymnasiums teilnehmen.
Im Rahmen dieser AG bauten die Schüler zunächst 7 Leinwände im Format von 1,50m x 2,00m, auf denen sie am zweiten Tag unter Anleitung des erfahrenen Sprayers ihre Schriftzüge umsetzten. Rund 200 Sprühdosen stellte Smoe den Schülern aus seinem Fundus zur Verfügung. „Man kann beim Sprühen keine Farben mischen, daher muss man jede Farbe, die benötigt wird, auch mitnehmen – auch wenn es nur für wenige kleine Punkte ist.“, so Smoe. Nach einigen Vorübungen, wie man am besten feine Linien sprüht, harte Kanten und klare Abgrenzungen mit der Sprühdose erzeugt, begaben sich die Schüler an die Umsetzung ihrer individuellen Motive. Jede Leinwand zeigt den Schriftzug „AWG“ im Kontext eines von den Schülern frei gewählten thematischen Schwerpunktes. Am Ende optimierte SMOE die Bilder und gab ihnen durch gezielt gesetzte Linien und Effekte den letzen Schliff. Der Schulleiter Dr. Olaf Goeke war von den am zweiten Tag der AG in nur 5 Stunden entstandenen Werke seiner Schüler begeistert: „Das machen wir im nächsten Jahr nochmal!“

Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5 Nr. 6 Nr. 7

Print Friendly