Internationale Kunstausstellung

„Remember 1914-18“ Projekte zu Kunst, Krieg, Frieden

Die Schüler der Klasse 10 nahmen im Rahmen des Kunstunterrichts unter der Leitung von Frau Freisfeld an einer internationalen Ausstellungsaktion mit kreativen Beiträgen zu Themen des Ersten Weltkrieges teil.  Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission.
„Im Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges präsentieren Lehrende, Kunst-Studierende der Universitäten Osnabrück und Paderborn sowie Schülerinnen und Schüler aus Deutschland, Frankreich und Belgien visuelle Kommentare, künstlerische Arbeiten und exemplarische Vermittlungsprojekte. Installationen, Malereien, Zeichnungen, Collagen und literarische Äußerungen legen beredetes Zeugnis ab von den gegenwärtigen Möglichkeiten einer nachhaltigen Erinnerungskultur im Kontext des Gedenkens zum Ersten Weltkrieg.“ so die Veranstalter des Ausstellungsprojektes.
Die Ergebnisse werden in Form einer Wanderausstellung präsentiert. In Deutschland wird die Ausstellung seit Frühjahr 2014 in verschiedenen UNESCO-Welterbestätten (Erzbergwerk Rammelsberg in Goslar, Völklinger Hütte, Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven und in der Zeche Zollverein in Essen) gezeigt. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der UNESCO.

Die Schüler der Klasse 10 besuchten die Ausstellung mit Frau Freisfeld und ihrem Klassenlehrer Herr Dörholt im Juni 2014 in der Zeche Zollverein in Essen.

P1090838
Schüler der Klasse 10 des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums in der Zeche Zollverein vor ihren persönlichen Beiträgen (DIN A4-Briefumschläge) zum Thema „Kunst. Krieg. Frieden“

Print Friendly