Landessieg für AWG Schülerin Anastasia Kudrjasov

Bei der Landessiegerehrung des Schülerwettbewerbs Begegnungen mit Osteuropa wurde Anastasia Kudrjasov aus der Jahrgangsstufe 13 für ihren Wettbewerbsbeitrag „Migrationsgeschichten – Leben unterwegs“ mit einem Landessiegerpreis ausgezeichnet. Die Schülerin hatte sich über mehrere Wochen mit der Geschichte von Spätaussiedlern allgemein und mit ihrer eigenen Migrationsgeschichte intensiv auseinandergesetzt.

Anastasia Kudrjasov mit ihrer Auszeichnung auf der Landessiegerehrung in Düsseldorf (links) und ihrem Wettbewerbsbeitrag (unten)

 

Im Wettbewerbsjahr 2011 beteiligten sich insgesamt 4.100 Schülerinnen und Schüler mit gut 1.400 Arbeiten an den verschiedenen Projekten.

„Der Wettbewerb lädt ein, vielfältige reale und fiktive Wege in den Bereichen Kunst, Musik, Literatur, Erdkunde, Geschichte, Politische Bildung, Fremdsprachen und Informatik einzuschlagen und neue Wege der Freundschaft zu den Menschen in Europa zu gestalten.   Schülerinnen und Schüler aller Schulformen können ihr Lieblingsprojekt aus einem breit gefächerten Projektspektrum auswählen. Neben Einzel- und Gruppenarbeiten sind vor allem Partnerarbeiten mit Schülerinnen und Schülern einer Partnerschule in Europa erwünscht. Denn es gibt keine bessere Möglichkeit, die Lebensgewohnheiten und Denkweisen der Menschen in anderen Ländern kennen zu lernen, als sich zu ihnen und mit ihnen auf den Weg zu begeben und gemeinsam Beiträge zu gestalten.“ [www.schuelerwettbewerb.eu/projekte/index.php]   Seit dem Jahr 2000 beteiligen sich Schülerinnen und Schüler des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums immer wieder erfolgreich an diesem Wettbewerb. Anastasia ist bereits die 8. AWG Schülerin, die einen Landessieg erhalten hat.

 

Print Friendly