Eindrücke 2016

Tag der offenen Tür am AWG Januar 2016 – mit Vielfalt zum Abitur

Der Tag der offenen Tür startete am AWG auch im Jahr 2016 mit einer mehr als gut besuchten Schule. Die allgemeinen Informationsveranstaltungen waren ebenso von interessierten Eltern und Schülern gefragt wie die Führungen durch die Räumlichkeiten und die Info-Stände. Wie in den Jahren zuvor konnten künftige Schülerinnen und Schüler der Frage auf den Grund gehen, wie der Weg zum Abitur am AWG sich konkret gestaltet. Martin Schulte, stellvertretender Schulleiter machte nochmals deutlich, dass „wer im August in der Einführungsphase am AWG anfängt, in drei Jahren hier am AWG das Abitur ablegen kann.“ Und das heißt nach wie vor „mit großer Vielfalt zum Abitur kommen zu können.“

awgschildDas Kurs- und Leistungskursangebot umfasst einen kompletten MINT-Zweig (es werden neben den klassischen Naturwissenschaften und Mathematik auch Technik, Informatik und ein Projektkurs angeboten) sowie ein vielfältiges Sprachenangebot, bestehend aus Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Niederländisch und Latein. Weitere Fächer präsentierten ebenfalls ihr Angebot; die zukünftigen Schülerinnen und Schüler konnten sich einen Eindruck verschaffen, was z. B. in Fächern wie Philosophie oder Pädagogik auf dem Lehrplan stehen wird.

Neben den Informationen zu den Fächern, die auch oftmals von den anwesenden Schülerinnen und Schülern selbst eingeholt werden konnten, gab es fächerübergreifende Informationen zum Uganda-Projekt, zu Möglichkeiten der individuellen Förderung und zu den vielfältigen Schüleraustauschen und Kooperationen des AWG.

Viel Anklang fanden die Veranstaltungen „Schüler informieren Schüler“ und „Eltern informieren Eltern“, in denen man quasi aus „erster Hand“ Erfahrungen austauschen konnte. Die Besucher konnten sich im Schülercafe der Q2 in der Pausenhalle bei Kaffee, Waffeln und Kuchen stärken.

Auch nach dem Tag der offenen Tür steht das Kollegium gerne noch für individuelle Beratung zur Verfügung. Bei Bedarf können Terminabsprachen mit dem Sekretariat getroffen werden.

Print Friendly