Die Schüler-Potentialanalyse

 

Wir haben als Schule den Anspruch, unseren Schülern neben einer sehr guten fachlichen Ausbildung vor allem auch professionelle Hinweise für ihre Berufs- oder Studienwahl mitzugeben. Das Augustin-Wibbelt-Gymnasium hat seit 2008 eine Kooperation mit dem renommierten „thimm – Institut für Bildungs- und Karriereberatung“ (www.ibk-thimm.de) geschlossen. Die Mitarbeiter des Instituts haben Erfahrungen in internationalen Personal- und Unternehmensberatungen und an Universitäten, u. a. bei Kienbaum und der Privaten Universität Witten/Herdecke, gesammelt. Mittlerweile arbeiten die Berater an über 200 Schulen in NRW und mehr als 40 Hochschulen im deutschsprachigen Raum.

In diesem Programm werden persönliche und fachliche Stärken und Schwächen der Schüler getestet sowie mögliche Ausbildungs- und/oder Studiengänge vorgeschlagen. Maßnahmen zum Training von persönlichen und fachlichen Stärken und Schwächen ergänzen das Programm. Ziel ist hier die Stärkung der Entscheidungsfähigkeit von Schülern. Durch die Kooperation werden wir die Berufs- und Studierfähigkeit unserer Schüler merklich verbessern.

Dies ist angesichts des Umbruchs, der sich momentan in unserem Bildungswesen vollzieht, von besonderer Bedeutung. Neben der Schulzeitverkürzung, dem Zentralabitur und neuen Abschlüssen im Hochschulbereich beeinflussen zahlreiche weitere Neuerungen schon jetzt das Studium und/oder den zukünftigen Berufseinstieg der Schüler.

Die Schülerschaft zeigt ein großes Interesse, 25 Schüler der Jahrgangsstufe 12 nahmen im September 2008 erstmals an diesem Programm teil. Die Resonanz war durchweg positiv, in den Folgejahren konnten wir die Teilnehmerzahl sogar verdoppeln.   Kontakte mit auch am Aktionstag „Schule und Beruf“ beteiligten Firmen eröffneten uns die Möglichkeit, über ein Sponsoringmodell den Unkostenbeitrag für den Test niedrig zu halten. Unsere Schüler können also für weniger als die Hälfte des eigentlichen Preises teilnehmen.

Print Friendly