Engel für Uganda

Der Einsatz hat sich gelohnt:

Schülerinnen und Schüler des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums haben am Eltern-sprechtag und auf dem Freckenhorster Weihnachtsmarkt rund 1000 Euro für ihr Uganda-Projekt eingenommen.

Die 7. Klasse des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums freut sich über den großen Erfolg ihres Einsatzes für das Uganda-Projekt der Schule: stundenlang und immer wieder haben Schülerinnen und Schüler der Klasse auf dem Elternsprechtag und auf dem Freckenhorster Weihnachtsmarkt erklärt, was es mit den kleinen Engeln auf sich hat: sie kommen direkt aus Uganda und sind dort von Müttern gefertigt worden, deren Kinder im Rahmen des Projektes des AWG betreut werden; sie werden aus der Rinde von Bananenstauden gemacht und jeder Engel ist ein Einzelstück. Und jetzt werden sie hier in der Vorweihnachtszeit zu Gunsten der Einrichtung MUKISA in Kampala und für den Kindergarten in Obiya St. Mauritz im Norden Ugandas verkauft.

Viele Menschen haben sich anrühren lassen und haben den Schülern die kleinen Engel, die es in drei Größen gibt, abgekauft, oder haben für das Uganda-Projekt gespendet, so dass die stolze Summe von knapp 1000 Euro zusammengekommen ist.

Die Klasse 7 des AWG dankt allen Käufern und Spendern sehr herzlich!

Print Friendly