York 2016

Für 39 Schülerinnen und Schüler der Englisch-Leistungskurse des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums und drei ihrer Lehrer ging es in der Zeit vom 28.8. bis zum 2.9.2016 in die geschichtsträchtige Stadt York im Norden Englands.
img_20160831_120323Nach einem kurzen Aufenthalt in Brügge und einer nächtlichen Fährüberfahrt von Zeebrügge nach Hull konnten sich die Schülerinnen und Schüler zunächst bei einer Stadtführung über die Geschichte Yorks informieren und lernten unter anderem, dass es dort besonders viel spuken soll.
Die fünf Tage, die die Gruppe in Selbstversorgerhäusern auf dem Universitätscampus verbrachte, vergingen bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen wie im Flug.
20160829_113038Dabei lernten die Schülerinnen und Schüler nicht nur York kennen, sondern auch die Umgebung der Stadt. So ging es zur Besichtigung des Industrial Museum nach Bradford, zum Shopping nach Leeds, zur Brauerei-Besichtigung nach Masham und zum Picknick in die Yorkshire Dales, wo die Gruppe auch Middleham Castle, den Lieblingswohnsitz von Richard III, besichtigte.
Am Donnerstag wurden dann  wieder die Kajüten auf der Fähre bezogen und am Freitag ging es von Rotterdam  zurück nach Warendorf.

Bericht der Schülerinnen und Schüler:

Am Sonntag den 28. August 2016 begann unsere Fahrt nach York, England. Mit dem Bus ging es zur ersten Zwischenstation nach Brügge, von wo aus die Weiterfahrt mit einer Fähre nach Kingston Upon Hull geplant war. Da die Überfahrt erst am frühen Abend erfolgen sollte, hatten wir noch einige Stunden, in denen wir die Stadt besichtigen konnten. Um 19 Uhr ging es dann auf die Fähre, die uns über Nacht nach England brachte.

Als wir  am nächsten Morgen ausgeschlafen in England ankamen, konnten wir direkt  mit dem Programm starten: Als erstes haben wir an einer Stadttour durch York, einer der ältesten und geschichtsreichsten Städte Englands, teilgenommen. York ist berühmt für seine historischen Gebäude und vielen Geistergeschichten. Nach der Besichtigungstour hatten wir dann bis zum frühen Abend Zeit, die Stadt selbst zu erkunden. Am Abend ging es in unsere Unterkunft. Da wir in Studentenwohnungen untergebracht waren und uns selbst verpflegen mussten, haben wir unterwegs noch für die nächsten Tage eingekauft.

Am Dienstagmorgen ging es um 9 Uhr los. Zunächst besuchten wir das Industrial Museum von Bradford. Im Industrial Museum konnten wir viel über die Geschichte der Arbeit und die Lebensweisen der Engländer im frühen 20. Jahrhundert erfahren. Danach fuhren wir in die Großstadt Leeds. In Leeds hatten wir Zeit zur freien Verfügung und konnten so die Stadt „auf eigene Faust“ kennenlernen.

Der Mittwoch begann mit einer Besichtigung der Ruine von Middleham Castle, dem Lieblingssitz von Richard III. Nach einem Picknick auf Bolton Castle ging es nach Masham. Hier bestand die Möglichkeit, an einer Führung durch das Brauhaus „The Black Sheep“ teilzunehmen.

An unserem letzten Tag in York haben wir uns das York Castle Museum angeschaut und konnten viel über englische Geschichte der letzten 100 Jahre lernen. Abends ging es dann auf eine Fähre, die uns, wie auf dem Hinweg, über Nacht nach Rotterdam brachte. Von Rotterdam ging es dann nach Hause.

Print Friendly