Cinema Italiano

„Raus aus dem Klassenzimmer und rein in die Abenteuer der Fremdsprache“

artikel-glocke-24-12-2016Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien ging es für die fünf Italienischkurse der Oberstufe des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums  in das Kino „Scala“ in Warendorf. Für die rund 90 Schülerinnen und Schüler und die beiden Italienischlehrerinnen Simonetta Terio und Stefanie Penkalla-Miotti wurde der Film „Brooklyn“ zum Unterrichtsthema „L’emigrazione in America“ aufgeführt. Das Drama, das Anfang 2016 unter dem Titel „Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten“ in die deutschen Kinos kam, erzählt die Geschichte von Eilis, einer jungen Irin, die Anfang der 50er Jahre in die USA emigriert, und Tony, einem jungen Italiener. Sie lernen sich in Brooklyn kennen und werden ein Paar, dessen Liebe mit dem Tod der Schwester von Eilis und ihrer Rückkehr nach Irland zu ihrer Mutter auf eine harte Probe gestellt wird. Der Film wurde in italienischer Sprache und für die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr angefangen haben, Italienisch als zweite Fremdsprache zu lernen, mit deutschen Untertiteln gezeigt.
Sind die Schülerinnen und Schüler in den vorangegangenen Jahren vor allem für die Zerrissenheit des Landes und den Umgang mit Stereotypen sensibilisiert worden, wurden in diesem Jahr mit dem Film „Brooklyn“ ganz neue, spannende Akzente gesetzt.

Doch was ist der Hintergrund für eine Veranstaltung dieser Art? Inhaltlich wird hier durch das Thema „Emigration“ an den Lehrplan des Landes NRW angeknüpft und die Schülerinnen und Schüler werden auf ein relevantes Abiturthema eingestimmt. Didaktisch geht es darum, den Schülerinnen und Schülern die Zielsprache Italienisch über den Unterricht hinaus in vielfältiger medialer Form näher zu bringen. So bietet diese Veranstaltung den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die Sprachkompetenzen gezielt zu verbessern und sie durch die Gemeinschaft mit allen Lerngruppen des AWG weiter zu motivieren.  Die Erfahrung am AWG zeigt, dass durch solche Veranstaltungen außerhalb des Klassenzimmers das gemeinsame Lernerlebnis intensiviert wird und  sich positiv auf den Unterricht und die intrinsische Motivation der Schülerinnen und Schüler auswirkt. Nicht umsonst wird die Veranstaltung bereits weit im Voraus von den Schülerinnen und Schülern angefragt. Zusätzlich bietet der Film den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich im übertragenen Sinne bereits mit einer Lebenswelt auseinanderzusetzen, die sie bald an den Universitäten oder im Berufsleben erwartet, geht es doch um die Einsamkeit in der Fremde, um den Schock nach dem Sprung in das  kalte Wasser aber auch um die Möglichkeiten, die sich in einer neuen Welt bieten und die es zu ergreifen gilt. Insofern ist die Distanz zwischen der Lebenswelt junger Heranwachsender der 50er Jahre zu denen unserer heutigen Generation gar nicht so groß. Die Hoffnungen und Ängste, mit denen Neuanfänge, z.B. ein Studien- oder Berufsanfang, verbunden ist, sind damals wie heute die gleichen: Orientierung und Aufbruch bleiben bestimmende Fragestellungen der Jugendlichen.

Artikel der Glocke vom 24.12.2016:

artikel-glocke-24-12-2016

Artikel der Westfälischen Nachrichten:IMG WNStimmen:

Julia Ketteler (Q1-Italienisch)

Mir hat der Kinobesuch am letzten Schultag gefallen, weil der Film sehr berührend und schön war. Außerdem war das Ambiente sehr angenehm. Insgesamt war der Kinobesuch ein schöner Jahresabschluss.

A me è piaciuta la nostra visita al cinema prima delle vacanze di Natale, perché il film è stato commovente e bello. Inoltre l’ambiente era molto piacevole. Riassumendo si può dire che la visita al cinema è stata perfetta per finire l’anno.

 

Lukas Dühlmann (Q1-Italienisch)

Der Film „Brooklyn“ den wir im Zuge des ital. Unterrichts gesehen haben, war eine erfolgreiche und schöne Abwechslung zum Unterricht.

Il film “Brooklyn“ , che abbiamo visto nell’ambito della nostra lezione d’italiano, è stato un evento di successo e un bello svago per tutti noi.

 

Leon Boning (Q1-Italienisch)

Der Kinobesuch war sehr gut, da man Abwechslung in den Schullalltag gebracht hat. Darüber hinaus war der Film sehr interessant und greift bereits jetzt ein Thema der Q2 auf. Ein tolles Lernerlebnis außerhalb des Unterrichts!

La visita al cinema è stata bellissima perché così abbiamo avuto un po‘ di varietà nella vita quotidiana scolastica. Inoltre il film è stato molto interessante e tratta già adesso un tema dell’anno prossimo (Q2), cioè l’emigrazione. Una bella esperienza fuori dalle aule scolastiche!

Daniela Rondinella, Julia Lopez-Perez und Lena Bieckmann

Dennis-Arlt-und-Steffen-Zwafing

Print Friendly