AWG-Lehrerinnen nehmen an europäischen Fortbildungen teil

Drei  Lehrerinnen des AWG freuen sich über europäische Fortbildungen im Rahmen der Leitaktion 1 des Erasmus+ Programms.IMAG4407Katja Golowko, Martina Jürgens und Dr. Simonetta Terio haben sich erfolgreich für das EU- Förderprogramm „Erasmus+ Schulbildung“ beworben. Mit dem Mobilitätsprojekt knüpft das AWG an die guten Erfahrungen mit Erasmus+ an: Die Schule nimmt bereits zusammen mit der Partnerschule „La Minilla“ auf Gran Canaria an dem 3-jährigen Programm „Europa als Wertegemeinschaft“ teil und führt mit Schülergruppen aus Deutschland und Spanien fächerübergreifende Projekte durch.
Mit dem neuen Projekt der sogenannten Leitaktion 1 „Lernmobilität für Einzelpersonen“ können die Lehrerinnen Fortbildungsmaßnahmen im europäischen Ausland wahrnehmen.
Frau Golowko und Frau Dr. Terio werden den Fortbildungskurs „Europäische Projekte und Kontakte erfolgreich gestalten durch interkulturelle Kompetenz, Projektkompetenz und Digitale Medien-Kompetenz“ in Thessaloniki besuchen, Frau Jürgens wird nach Porto fahren und an der Fortbildung „Projektmanagement für interkulturelle Austauschprojekte in Europa“ teilnehmen. Nach dem Besuch der Kurse werden sie das Erasmus-Team der Schule verstärken und dem Kollegium als Multiplikatoren zur Verfügung stehen.
Die Kolleginnen sind gespannt auf die neuen Impulse und möchten auch zusätzliche internationale Kontakte zu europäischen Schulen knüpfen, um die Durchführung interkultureller Schüler-/Lehrerprojekte zum festen Bestandteil des Schulprofils zu machen.

 

Print Friendly